Baumbank

Voll im Trend liegen die Baumbänke. Prunkvoll verziert ist die Baumbank in älteren Schlossgärten zu bewundern. Heute findet man die Baumbank in vielen Parkanlagen und Gärten. Der Grund ist in den beiden Nutzen zu sehen. Die Baumbank stellt zum einen den Schutz für den Baum dar, um welchen sie gebaut wurde. Zum anderen spendet die Bäume Schatten, dass sie zum Verweilen und Relaxen einladen.

Eine Bank, die vollständig oder auch nur teilweise um einen Baum herum gebaut wird, trägt die Bezeichnung Baumbank.

Für den heimischen Garten kann die Baumbank selbst gebaut oder in Fertigteilen gekauft und aufgebaut werden.

Allgemeines über eine Baumbank

Für die Baumbänke kommen zwei Materialien in Betracht. Es ist Holz, welches sich großer Beliebtheit erfreut, oder Metall. Doch beide Werkstoffe müssen viele Voraussetzungen erfüllen. Um dem Zweck gerecht zu werden.

Baumbank aus Holz

In der Regel bleibt die Baumbank das ganze Jahr über im Freien, vor Ort, stehen. Daher muss es beständig gegen die Witterungseinflüsse sein. Zu Holzarten, welche besonders resistent sind, gehören Teak, Bangkiraiholz und Eukalyptus.

Baumbank aus Metall

Bei Metall sind es die Werkstoffe Eisen und pulverbeschichteter Stahl, welche für eine Baumbank in Betracht kommen. Einige Hersteller überziehen die Metalle, um die Widerstandsfähigkeit zu steigern, noch mit einem Schutzlack.

Design und Aufstellung

Beim Design richtet es sich nach dem Geschmack, dem Platz und dem Budget der Kunden, für welche der Varianten sie sich entscheiden. In jedem Fall, außer für den Hobbyheimwerker, sollte die Wahl auf eine bereits vorgefertigte Baumbank fallen. Finanzielle Einsparungen sind durch den Eigenbau kaum zu erzielen. Der Aufstellungsort sollte so ausgesucht werden, dass er über Jahre hinweg der Gleiche bleiben kann. Die Baumbank dient in den meisten Fällen der Zeit der Erholung. Unter einem Baum, welcher Schatten spendet, ist hierfür allein, oder mit Freunden, oder der Familie, der richtige Ort. Im Vordergrund steht natürlich der Umfang des Baumes, um welchen die Baumbank aufgestellt werden soll. Bäume wachsen ständig weiter, was auch an der Veränderung am Stammumfang sichtbar wird.

Prüfkriterien bei einem Baumbank Vergleich

Online sind unterschiedliche Vergleichs zu finden, welche über die Baumbank Bewertungen abgegeben haben. Teilweise haben die Modelle aus Metall die vorderen Plätze belegt, bei anderen waren es die Baumbänke aus Holz. Die Prüfkriterien hingegen waren bei allen fast identisch. Ein Blick auf die einzelnen Eigenschaften, die auf dem Prüfstein standen.

Außendurchmesser

Entscheidend für die Größe der Baumbank ist der Außendurchmesser. Dies ist maßgeblich für die Frage des zur Verfügung stehenden Platzes und der Personen, die auf der Baumbank zur gleichen Zeit Platz finden sollen.
Für den Kauf ist zu beachten, dass der Außendurchmesser im Zusammenhang mit der Form der Baumbank zu sehen ist. Ist die Wahl auf ein rundes Model gefallen, ist mit einem Verlust der Sitzfläche zu rechnen. Diese Tatsachen können mit einem größeren Durchmesser ausgeglichen werden. Gängige Maße hierfür liegen zwischen 120 cm bis 220 cm.

Innendurchmesser

Der Innendurchmesser einer Baumbank hingegen ist zu ermitteln, damit die runden Ausführungen den Baum völlig umschließen können. Die Baumbank in dieser Form wird um den Baum herum gestellt. Ein zu kleiner Durchmesser umschließt ihn nicht richtig. Ist der Innendurchmesser jedoch nur so groß wie der jetzige Umfang des Stammes, wirkt sich dies negativ auf die Nutzungsdauer der Baumbank aus. Es ist davon auszugehen, dass der Baum an Umfang stetig zunimmt. Dieser steigende Platzbedarf wird durch Druck auf die Baumbank umgesetzt. Bei der Wahl des Modells ist zuvor der Baumumfang zu messen. Der Verlauf des Dickenwachstums bei Bäumen richtet sich nach der Art des Baumes. Beim Kauf ist, diesen Informationen entsprechend zu prüfen. Durchschnittlich betragen die Innendurchmesser für runde Baumbänke zwischen 70 cm und 160 cm. Meist sind aber diese Maße auch für einen größeren Baum ausreichend.

Sitzhöhe

Geprüft wurde auch die Sitzhöhe diverser Modelle. Sie ist ausschlaggebend für die Bequemlichkeit. Für ältere Menschen ist es aber ein Punkt, welcher für die Nutzung Priorität hat. Es ist, wenn diese nicht stimmig ist, sehr beschwerlich wieder aufzustehen. Gleiches ist zu beachten, wenn Kinder die Baumbank nutzen sollen. Hier wiederum ist zu beachten, dass die Sitzhöhe bestimmte Dimensionen nicht übersteigt. Wie bei den normalen Sitzgelegenheiten beträgt bei den meisten Modellen die Sitzhöhe etwa 45 cm. Neben der Sitzhöhe ist bei den Produktbeschreibungen meist zu entnehmen, dass die Sitztiefe mit etwa 52 cm angegeben wird. Bei der Messung der Sitztiefe sollten etwa 4 cm zwischen der Kniekehle und dem Ende der Sitzvorderkante frei bleiben. Für die Durchblutung ist dies ein wichtiger Aspekt. Zum Relaxen im Schatten ist aber ein weiterer Aspekt nicht außer Acht zu lassen. Es ist die Rede von der Höhe der Sitzlehne. Bei runden Baumbänken beträgt diese häufig rund 92 cm. Bei den Baumbänken aus Metall sind die Rückenlehnen meist noch etwas höher.

Tipp:

Um die Sitzhöhe optimal nutzen zu können, ist darauf zu achten, dass das Gras regelmäßig gemäht wird.

Material

Viele Menschen bevorzugen als Material das Holz. Folgend aufgeführte Holzarten haben sich besonders für die Baumbänke bewährt. Eingangs wurden schon Hölzer wie Teak, Bangkiraiholz (Balau) und Eukalyptus angeführt. Erweitert werden kann diese Liste um Akazienholz und Kiefernholz. Diese Holzarten haben das Merkmal, dass sie, ohne weitere Behandlungen, besonders witterungsbeständig sind. Durch den Verwendungsort, nämlich der Außenbereich, wird bei der Herstellung von Holzbänken darauf geachtet, dass nur Hartholz, welches äußerst widerstandsfähig und belastbar ist, zum Einsatz kommt.
Beim Kauf spielt für viele Kunden neben der Farbe der Hölzer auch das Herkunftsland eine Rolle. Ferner informieren sie sich, wie sich ihr Aussehen durch die Witterungseinflüsse verändern wird.
Eine silbergraue Farbe nimmt das unbehandelte Teakholz nach einiger Zeit an. Diese Schicht trägt auch den Namen Patina. Teilweise ist sie erwünscht, falls nicht, sollte das Teakholz jährlich mit einem speziellen Teakholzöl zu behandeln. Das natürliche Aussehen, die bequemere Sitzfläche und das Wissen, das es sich um einen nachwachsenden Rohstoff handelt, sind einige Argumente, die für Holz als Material sprechen.

Es gibt auch viele Argumente, die für Metall aus Werkstoff für Baumbänke sprechen. An erster Stelle ist zu nennen, dass sie extrem witterungsbeständig sind. Im klassischen Design gibt es unzählige Möglichkeiten der Kreativität. Auf Bildern und in Schlossgärten kommen diese besonders gut zur Geltung. Doch haben diese Verzierungen auch ihren Nachteil. Sie leiten, im Vergleich zu Holzbänken mit Rückenlehnen, wesentlich direkter die Zugluft an die Nutzer weiter. Die meist sehr große Höhe der Rückenlehne soll Pflanzen die Möglichkeit geben, daran hochzuranken. Auch der längere Aufenthalt auf einer MetallBaumbank kann unangenehm werden. Die vielen kleinen Verzierungen beginnen, nach und nach an, zu drücken. Weisen die Sitzflächen nicht zu große Lücken auf, sind Baumbänke aus Metall sehr stabil. Dies ist auch zu beachten, wenn Kinder oder Vierbeiner die Bänke frequentieren sollten.
Metall sollte pulverbeschichtet sein, damit es resistent gegen Witterungseinflüsse ist. Zugleich ist dadurch ein Schutz gegen den Rost gegeben.
Es ist vor allem eine Frage vom eigenen Stilempfinden, ob Baumbänke aus Metall oder Holz gekauft werden. In jedem Fall, sofern ein längerer Aufenthalt darauf geplant ist, sollten Sitzkissen und Rückenkissen, für die Bequemlichkeit, darauf platziert werden. Viele Baumbänke aus Metall sind schon mit Sitzauflagen abgebildet.

Langlebigkeit

Aufgrund der Tatsache, dass eine Baumbank, nachdem sie einmal aufgebaut wird, diesen Platz auf Dauer behalten wird, ist dieser genau auszuwählen. Es werden sich auch die wenigsten die Mühe machen, sie im Winter wieder abzubauen. Daher ist ein besonderes Augenmerk auf die Langlebigkeit zu legen.
Es spielte sich bei den Vergleichs, die online aufgerufen werden konnten, keine Rolle, ob es sich um ein kostengünstiges Modell oder um eine sehr teure Baumbank gehandelt hat. Klar ist, dass das Material bei weniger preisgünstigeren Modellen aus hochwertiger ist. Dies hat zur Folge, dass deren Langlebigkeit höher einzuschätzen ist. Daher muss beim Kauf unbedingt beachtet werden, dass der Baum im Laufe der Zeit weiterhin wachsen wird, was auch den Stamm betrifft. Daher ist nicht nur das Material für die Langlebigkeit verantwortlich, sondern auch die korrekten Abmessungen.
Die Behandlung der Oberflächen des Materials ist ein weiteres Kriterium für die Langlebigkeit einer Baumbank. Die Witterungsbeständigkeit bei Holz kann sehr effizient durch gestimmte Öle gesteigert werden. Metallbänke werden oftmals mit einem Lack versiegelt.
Bei der Langlebigkeit wurde auch die Belastungsprobe durchgeführt. Die Online-Vergleichs haben gezeigt, dass sich die ständige Sitzlast auf das Holz auswirkt. Es galt die Frage zu beantworten, ob die Baumbank spröde wird und der Last nachgibt. Es würde bedeuten, dass sie vollständig instabil ist. Viele Resultate kamen zu dem Ergebnis, dass die Baumbänke, die online angeboten werden, diesen Belastungen gerecht werden. Neben den Ölen und den Lacken sind es Beschichtungen, je nach Material, welche die Lebenserwartung einer Baumbank positiv beeinflussen kann. In diesem Zusammenhang mussten die Standfestigkeit, die aufwendige Verarbeitung und die Rostbeständigkeit der Schrauben auf den Prüfstein gestellt werden. Beim Kauf von einer Baumbank, welche diese Vergleichs gut bestanden hat, wird dieser Hinweis auf jeden Fall, bei den Produktbeschreibungen zu finden sein.

Einfacher Aufbau

In der Regel besteht eine runde Baumbank aus Holz aus den folgenden Einzelteilen:

  • Sitzfläche
  • Banklehne
  • Auflage
  • Sitzverstärkung
  • Vorderbein
  • Hinterbein

Geprüft wurden die Teile, deren Vollständigkeit, die Qualität und die Aufbauanleitung. Dies sollten übrigens die Kunden sofort nach Lieferung ebenfalls überprüfen. Beim Baumbank Vergleich wurde auch das beiliegende Werkzeug gecheckt. Viele Anbieter liefern zwar Montagewerkzeug mit, aber es ist den Anforderungen für den Aufbau meist nicht gewachsen. Gerade beim Aufbau von einer Baumbank ist eine gewisse Krafteinwirkung nötig, um die notwendige Stabilität zu erreichen.
Als Rückzugsort eignen sie die Baumbank auch für ältere Menschen. Hier konnte festgestellt werden, dass es ratsam ist, Hilfe für den Aufbau der Baumbank in Anspruch zu nehmen. Dies hängt nicht mit der Handlichkeit, sondern auch dem Gewicht der einzelnen Teile zusammen.

Form

Mit dem Gedanken an eine Baumbank wird automatisch eine runde Form verbunden. Daher ist es die klassische Form, die auch am meisten von den Kunden gekauft wird. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um Baumbänke aus Holz oder Metall handelt. Bei runden Baumbänken besteht auch eine enorm große Möglichkeit der Kreativität.
Ist zum Verweilen nur eine kleine Baumbank angedacht, bietet sich die halbrunde Variante an. Diese Entscheidung geht aber zulasten der Stabilität der Bank. Dies ist beim Materialkauf und bei der Montage zu berücksichtigen. Dieser Aspekt wurde aber von den Herstellern beachtet, sodass der Aufbau sich entsprechend gestaltet.
Ein echter Hingucker bei den Baumbänken sind auch die sechseckigen Formen. Bei ihnen liegt eine klare Abgrenzung der Sitzflächen vor. Teilweise spiegelt sich die Form im Vergleich zu runden Baumbänken im geringen Verlust der Sitztiefe wider.

Gewicht

Das Attribut des Gewichtes einer Baumbank wird für diverse Bereiche wichtig. Zum einen ist es eine Frage der Stabilität. Ein gewisses Eigengewicht kann dies erheblich steigern. Ferner muss es dem geplanten Aufstellungsort gerecht werden. Oftmals wird die Anforderung beim Aufbau mit steigendem Gewicht höher. Meist kann der Aufbau nicht mehr allein bewerkstelligt werden.
Nicht zuletzt spiegelt sich das Gewicht im Preis für die Transportkosten wider.
Beim Kauf ist den Produktbeschreibungen das Gewicht zu entnehmen. Je nach der Wahl des Materials unterscheiden sich diese erheblich. So kann das Gewicht 10 kg betragen, es kann aber auch weit über 30 kg hinausgehen.

Preis

Beim Vergleich wurden auch die Preise unter die Lupe genommen. Doch hier gibt es derartig viele Kriterien, die es zu berücksichtigen gibt, dass nur ein Preis-Leistungs-Vergleich unter Modellen gleichen Materials und gleicher Bauart erfolgen konnte. Allgemein lässt sich festhalten, dass es meist die Baumbänke aus Metall, welche besonders reichhaltig verziert sind, die bereits unter 100 Euro am kostengünstigsten sind. Bei den Modellen aus Holz richtet es sich danach, welche Holzart zur Fertigung genutzt wurde. Da kann die Baumbank weit mehr als 3.500 Euro kosten.

Aufbau

Hier können sieh den Aufbau einer Baumbank im Detail sehen:

Fazit

Baumbänke sind ideal für den Aufenthalt im Freien. Sei es, dass sie zum Ausruhen von der schweren Gartenarbeit dienen, sich einfach mal hinzusetzen und seinen Gedanken nachzugehen, oder als Treff für Freunde und Familie. Da erweist es sich als gut, dass derartige Bänke in fast allen Preislagen zu finden sind. Die durchgeführten Vergleichs, deren Ergebnisse online angeschaut werden können, bilden eine gute Basis für den Kauf einer Baumbank. Sie geben auch Hinweise über das Ausmessen zu Hause und den korrekten Aufbau. Nachdem unter den vielen Modellen in Form, Design und des Materials die Entscheidung gefallen ist, sollte nach dem Eintreffen zu Hause umgehend die Vollständigkeit geprüft werden.

beraterpanda.com
Logo
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0