Gartenpumpe

Die Gartenpumpen Vergleichsieger im Vergleich:

Wie funktioniert eine Gartenpumpe?

Die Gartenpumpe ist das hilfreiche Gartengerät, wenn der Gärtner Wasser umpumpen oder abpumpen muss.
Hierbei kann die Gartenpumpe am besten neben dem Behältnis wie einer Regentonne oder dem Schwimmbecken seinen Platz finden .

So können zwei Schläuche dafür sorgen, dass ein Schlauch im Wassertank das Wasser ansaugen kann und ein zweiter Schlauch dafür sorgt, dass die Pflanzen im Garten mit frischem Regenwasser versorgt werden können .
Jetzt kann der Schlauch aber auch in einem Brunnen dafür sorgen, dass frisches Wasser für die Blumen im Garten immer vorrätig ist .
Dies verhindert, dass beim Gießen unendliche lange Schläuche bis ins Haus führen müssen, wo doch nur das oftmals nicht so hochwertige Wasser aus der Leitung auf die Pflanzen wartet.
Damit können die Pflanzen mit dem besseren Regenwasser versorgt werden .

Die Gartenpumpe sorgt dafür, dass mit Druck das Wasser angesogen wird und dann weitertransportiert wird, dass der Gärtner mit dem Schlauch seine Pflanzen wässern kann.

So kann Wasser aus dem Brunnen wie Wasser aus der Leitung kommen.
Besonders bequem kann nun das Reinigen von Schwimmbecken sein oder wenn im Garten eine Überschwemmung ist, dann wird das Wasser mit der Gartenpumpe in kürzester Zeit abgepumpt.
Dadurch ist die Gartenpumpe auch bei einem Notfall im Keller gut einsetzbar, wenn immer noch die Möglichkeit besteht, dass die Pumpe im Trockenen stehen kann .

Die Gartenpumpe arbeitet nach einem patenten Prinzip, denn durch einen elektronischen Durchflussschalter kann es gelingen, dass die Pumpe mit der Arbeit beginnt, wenn der Schlauch einen Druckabfall bemerkt.

Und ist der optimale Druck der Pumpe erreicht, dann wird die Pumpe automatisch wieder ausgeschaltet .

Eine Pumpe die bestens für den Dauereinsatz konzipiert wurde.
Nur im Winter sollte man auf die Gartenpumpe besonders achten, denn gefrorenes Wasser kann dem Gerät schaden und muss daher immer wieder entfernt werden.

Kaufkriterien einer Gartenpumpe

Wer sich für eine Gartenpumpe entscheiden will, der wird erst einmal darauf achten müssen, welches Modell für ihn die beste Wahl ist .
Soll es ein günstiges Modell sein oder will man sich auch bei einem höheren Preis lieber auf die Qualität einer Gartenpumpe verlassen können.
Dies ist bei einer Pumpe, die sozusagen im Dauerdienst sein soll, immer ein Vorteil, wenn alle Materialien hochwertig sind und die Pumpe mit besonders guten Bewertungen bei der Verarbeitung, beim Druck, bei der Wassermenge und vor allem auch bei der Nutzung aufwarten kann.
Förderdruck und Fördermenge können beim Kauf wichtig sein, denn je mehr Wasser bewegt werden muss, umso mehr muss das Gerät den Erwartungen des Kunden entsprechen, damit die Nutzung nicht unnötig viel Zeit in Anspruch nimmt.
Will der Kunde nur seine Regentonne immer wieder für die Bewässerung der Blumen nutzen, dann reicht ein kleines Modell.
Doch soll damit immer wieder das Wasser im Schwimmbecken gewechselt werden, dann ist es notwendig, dass im Garten ein großes Modell mit einer hohen Fördermenge steht, damit lange Zeiten für das Auswechseln des Wasser vermieden werden können .
Natürlich müssen Verarbeitung und Materialien für die Outdoorverhältnisse im Garten bestens geeignet sein, denn ist die Gartenpumpe im Dauereinsatz, dann wird sie nicht bei einem Wetterwechsel ins Gartenhaus gestellt werden .
Viele Gartenpumpen überzeugen durch ein Gehäuse aus Kunststoff oder Edelstahl, sodass Rost oder andere Schäden durch Feuchtigkeit vermieden werden.

Beim Vergleich verschiedener Produkte möchte so mancher Leser gerne wissen, welche Gartenpumpe im Lieferumfang auch wichtiges Zubehör vorweisen kann und welcher Hersteller darauf setzt, dass die Kunden dieses Zubehör brauchen und es zusätzlich zur Pumpe noch kaufen werden.
Die Leistung einer Pumpe lässt sich für den Kunden immer wieder in der Arbeitserleichterung messen, die durch eine verkürzte Arbeitszeit und eine wertvolle Arbeitsentlastung sich auszeichnet.
Dies kann vor allem festgestellt werden, wenn die Pumpe an einen Rasensprenger angeschlossen ist, sodass die Bewässerung einer Gartenfläche auch ohne die Arbeit des Gärtner ganz perfekt möglich ist.
Dazu sollte der Käufer auf die maximale Förderhöhe in Metern achten, denn nur so kann es mit der richtigen Meterzahl auch gelingen, dass die Gartenpumpe aus einem Brunnen Wasser pumpen wird.
Wer seine Gartenpumpe nicht an einem festen Platz im Garten stellen will, der muss auch auf das Gewicht der Pumpe achten, wenn er diese immer wieder durch den Garten zu den gewünschten Bewässerungsorten tragen muss.
Hier kann auch der Blick auf den Griff nicht schaden, denn ist dieser ergonomisch geformt, so ist das Tragen der Pumpe kein Problem mehr .

Und auch die Verarbeitung des Griffs sollte hervorragend sein, damit nicht nach zweimaligem Tragen der Griff sich lockert, nur weil das restliche Gerät einfach zu schwer für den Griff ist .
Natürlich muss es auch immer gesichert sein, dass es von der Firma genügend Ersatzteile gibt, die kleine Reparaturen für den Heimwerker und Gärtner möglich machen.

Niemals sollte man sich für ein Modell entscheiden, dass schon vor dem Kauf klar ist, dass ein Schaden direkt einen Neukauf nach sich ziehen muss .
Hat das neue Gerät gute Bewertungen anderer Kunden, die das Gerät schon nutzen oder wurde es vom TÜV als gute Pumpe ausgezeichnet, wer sich eine Gartenpumpe kaufen will, der sollte auf Bewertungen und Prüfsiegel achten, die schon vor dem Kauf zeigen können, dass dies ein Gerät mit einer besonders langen Nutzungsdauer sein kann .

Dazu sollte ein gutes Pumpengerät immer einen Trockenlaufschutz und einen Schutz gegen die Überhitzung als Sicherheitsfunktion vorweisen können, damit bei der dauerhaften Nutzung keine schnellen Schäden entstehen müssen.

Arten von Gartenpumpen

Auf der Suche nach einer guten Gartenpumpe kann sich der Käufer zwischen mehreren Arten entscheiden, wobei sogar ein Modell wie die Schwengelpumpe als einfache und manuelles Modell im Garten gute Dienste leisten kann.
Wird der Pumpelhebel betätigt, dann kann es gelingen, dass zum Beispiel aus einem Brunnen das Wasser nach oben befördert wird .

In einem Behälter aufgefangen, kann sich der Gärtner an diesem Wasser bedienen und vielleicht seine Gießkanne mit frischem Wasser füllen, um die Blumen zu gießen.
Eine andere Gartenpumpenart ist für den Gärtner geeignet, der seine Pflanzen mit frischem Regenwasser gießen will .

Hierbei kann die automatische Gartenpumpe gute Dienste leisten, sodass der Gärtner nur den Schlauch in das Regenfass hängen muss.

Diese Pumpen werden mit Strom, Benzin oder Diesel betrieben und sorgen mit einer großen Wassermenge dafür, dass die Pumpe für mehr geeignet ist, als nur die Gießkanne fürs Blumengießen zu füllen.

Im Garten werden aber auch sogenannte Tauchpumpen oftmals verwendet, wenn der Gärtner nicht nur seine Blumen gießen will, sondern er dafür sorgen muss, dass der Gartenteich immer mit ausreichend Wasser gefüllt ist.
Diese Pumpen stehen unter Wasser, was für die normale Gartenpumpe nicht möglich ist, da diese zwar das Wasser pumpt, aber der direkte Kontakt mit Wasser ist nicht erlaubt .
Unterschiede gibt es bei den Gartenpumpen auch wenn es um die Absaughöhe geht, denn je nach Länge des Schlauches kann es sogar zu Absaughöhen von über 50 Metern kommen, sodass die Pumpen bestens dafür geeignet sind, dass Brunnen oder Zisternen ausgepumpt werden können .

Aber es gibt auch kleinere Modelle, die einfach nur neben der Regentonne stehend, beste Dienste leisten können und deshalb nur einen viel kürzeren Schlauch benötigen .

Vorteile und Nachteile von Gartenpumpen

Vorteile:

Je nach Modell kann die Gartenpumpe dafür sorgen, dass auch der große Garten mit ausreichend Wasser ständig bewässert werden kann.

Dafür kann als besonderer Vorteil auch Regenwasser verwendet werden, dass beim Gärtner als besonders hochwertig bezeichnet wird.
Dies senkt die Wasser kosten und macht den Garten zu einem günstigen Freizeitvergnügen .

Natürlich bringt die Gartenpumpe eine Arbeitserleichterung, denn nun muss der Gärtner nicht mehr lange Wege machen, wenn er stets im Bad oder in der Küche die Gießkanne füllen will.

Die Arbeitserleichterung beschert dem Nutzer auch eine überzeugende Arbeitsersparnis, denn Arbeit die der Gärtner bisher erledigen musste, wird nun von der Pumpe erledigt, was viel Zeit sparen kann.
Möchte man bei allen Dingen im Garten auch auf die Umwelt achten, dann ist die Nutzung einer Schwengelpumpe und die Nutzung von Regenwasser einfach die optimale Methode den Garten zu einem umweltbewussten Bereich zu machen.

Nachteile:

Bei der Nutzung muss der Gärtner aber vorsichtig sein, denn zum Beispiel Salzwasser ist fürs Pumpen nicht geeignet.
Generell muss auch auf die Wärme des Wasser geachtet werden, denn heißes Wasser kann dem Gerät schaden, aber auch Vereisungen in den Schläuchen kann zu Schäden führen.
Dazu sollte der Nutzer immer darauf achten, dass keine Flüssigkeiten aufgepumpt werden, die sich als chemisch aggressiv erweisen werden.
Möchte man der Gartenpumpe noch zusätzliche Komponenten hinzufügen, dann muss dies vom gleichen Hersteller sein, denn Produkte von anderen Herstellern werden nicht passen.

Wer auf wirklich reines Wasser angewiesen ist, der muss noch einen Filter einbauen, da sonst die Qualität des Wasser auch schwankend sein kann.

Wird die Pumpe mit Strom betrieben, dann muss eine Steckdose in der Nähe der Pumpe zu finden sein.
Wer aber die Pumpe mit Benzin oder Diesel betreibt, der kann sich darauf einstellen, dass es zu Geruchsbelästigungen kommen kann.

Auch zu einer Geräuschbelästigung kann es je nach Modell und Hersteller kommen, denn die Leistung muss ja erst in der Gartenpumpe erbracht werden, was nicht ohne Geräusche abläuft.
Vorsicht sollte der Nutzer auch walten lassen, wenn er ein Modell nutzt, dass über lange Schläuche verfügt, denn hier kann es sein, dass die Schläuche so einen Gartenbereich füllen, dass die Gefahr des Fallens und Stürzens immer gegeben ist .

Gartenpumpen Hersteller

Wer eine Kaufentscheidung für eine Gartenpumpe treffen will, der kann sich bei bekannten Herstellern wie Gardena, Einhell oder Güde umschauen, die immer wieder hervorragende Modelle vorstellen und mit vielen Vorteilen für den Kunden versehen.

Gardena

Schon seit 1961 entwickelt das Unternehmen immer wieder innovative Produkte für den Garten und ob der Gärtner seine Sträucher schneiden will oder ob er genügend Wasser für die Bewässerung benötigt, mit Gardena wird die Gartenarbeit einfacher und zu einem wirklichen Freizeitvergnügen.
Mit den Pumpen von Gardena ist immer genügend Wasserdruck im Schlauch und wenn die Blumen Wasser brauchen, dann muss das Gießwasser nicht umständlich aus dem Haus geholt werden .
Das Unternehmen bietet die unterschiedlichsten Modelle an, die aber alle durch eine hochwertige Qualität den Kunden überzeugen werden.

Einhell

In Landau an der Isar ist das Unternehmen Einhell zu finden, dass durch seine Werkzeuge Made in Germany bei den Kunden zu Beliebtheit gelangt ist .
Hochwertige Qualität und das große Angebot machen Heimwerkern das Leben leicht, aber auch der Gärtner freut sich in der Freizeit, wenn die Gartenarbeit dank hochwertigem Werkzeug von Einhell viel Spaß und wenig Arbeit macht.
Auch bei den Gartenpumpen kann dieses Unternehmen einige sehr hochwertige Produkte vorweisen.
So kann das gesammelte Regenwasser bestens für die Bewässerung des Gartens verwendet werden und die Pflanzen werden sich über ein besonders gutes Wasser freuen.

Güde

Wer nach Wolpertshausen reist, der kann hier die Firma Guede besuchen.

Er wird hier auf ein großes Sortiment treffen, sodass Heimwerker und Gärtner immer mit dem besten Werkzeug für die handwerkliche Freizeit ausgestattet werden.

Jetzt kann der Garten gepflegt und gehegt werden, denn mit dem Gartengeräte dieses Herstellers kommt eine wahre Arbeitserleichterung bei der Arbeit .
Der Kunde kann sich hierbei in einem großen Sortiment bedienen und Gartengeräte ganz nach den persönlichen Erwartungen und Ansprüchen erwerben .
Hierbei kommen moderne Kunststoffe zum Einsatz und ergonomische Griffe sind beim Tragen ein Vorteil.
Alles was dem Kunden nützlich sein kann, kommt bei den sechs Modellen zum Einsatz und lässt die Pumpen von Guede auch ideal für die Entleerung von Becken und Teichen sein .
Ein modernes Gartengerät, dass die Bezeichnung Made in Germany wirklich verdient .

Weitere Hersteller

Sucht man nach Vergleichsiegern, wenn es um gute Gartenpumpen geht, dann können auch Namen wie Kärcher oder T.I.P.
genannt werden, aber es gibt noch weitere Hersteller wie Metabo können sich durch gute Gartenpumpen hervortun.

Oft gestellte Fragen

Wozu gibt es Gartenpumpen mit Druckschalter?

Sucht man eine Gartenpumpen, die im Dauereinsatz sein soll, dann ist der Druckschalter die patente Lösung, denn so wird die Pumpe automatisch ihren Dienst aufnehmen, wenn sie merkt, dass der Druck nicht mehr optimale ist .

Aber ist der perfekte Wasserdruck erreicht, dann wird die Pumpe sich wieder ausschalten.
Dies kann eine Überbelastung in der Dauernutzung vermeiden und so kann die Nutzungsdauer optimal verlängert werden.

Gartenpumpe oder Hauswasserwerk?

Hat sich der Gartenfreund in einer Wohngegend angesiedelt, wo die Bewohner nicht auf die örtliche Wasserversorgung angeschlossen werden können, dann kann ein Hauswasserwerk dazu beitragen, dass auch diese Bewohner sich mit Wasser aus der Leitung versorgen können.
Die Gartenpumpe ist dagegen nur für den Garten geeignet und soll immer wieder dafür sorgen, dass die Pflanzen im Garten gegossen werden sollen oder das vielleicht der Pool neu gefüllt werden kann.
Auf jeden Fall ist die Gartenpumpe nicht dafür ausgerichtet, soviel Druck zu erzeugen, dass in einem Haus zur gleichen Zeit die Spülung der Toilette, die Dusche und der Wasserhahn in der Küche betätigt werden kann .

Welchen Druck benötige ich?

Für das Pumpen des Wassers wird die Gartenpumpe Druck aufbauen, die der Kunde in bar nachlesen kann.
Je nach Modell und Hersteller können die Gartenpumpen mit unterschiedlichen Bar Zahlen bestens arbeiten .
So braucht das eine Modell nur maximal 3,6 Bar, dass nächste Modell wird aber maximal 5 Bar bieten, damit es immer mit den ausreichenden Wassermengen für die Bewässerung des Gartens bietet.

Was bedeutet die Ansaughöhe?

Will die Gartenpumpe Wasser ansaugen, dann muss ein Schlauch in den Wasserbehälter gelegt werden.

Je nach Behälter kann diese Schlauch sehr kurz sein, aber es gibt auch Brunnen und Zisternen, wo der Schlauch besonders lang sein muss.
So gibt es Gartenpumpen, die sogar eine Ansaughöhe von 55 Meter vorweisen können.

Das heißt, dass der Schlauch auch für einen Brunnen mit einer Tiefe von über 50 Metern geeignet ist und er in diesem Brunnen ganz ohne Probleme das Wasser hochpumpen wird.
.
Die beste Methode den Rasen oder die Blumen zu bewässern, ohne große Kraftanstrengung, ist heute immer wieder die Gartenpumpe.
Es gibt sie in vielen Arten und Modellen und die großen Markenhersteller haben ein vielseitiges Angebot, sodass jeder Kunde ein passendes Modell für seinen eigenen Garten finden wird.

Ab 50 Euro kann die Gartenpumpe gekauft werden und so kann immer dafür gesorgt werden, dass genügend Wasser für die Bewässerung des Gartens vorhanden ist.

Wie wird die Gartenpumpe angeschlossen?

Hier noch ein Video, dass den Aufbau einer GEKA Gartenpumpe zeigt:

beraterpanda.com
Logo
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0